Anlegerseminar mit Hans A. Bernecker am 21. April 2018 in Zürich

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

im November letzten Jahres habe ich Sie mit der Prognose erschreckt, dass eine Korrektur an den Märkten unvermeidlich, notwendig und richtig sei. Sie hat inzwischen begonnen. Aber Dauer und Umfang ist noch keineswegs sicher zu formulieren. Acht Kriterien gibt es dafür, die sehr sorgfältig zu beachten sind.

  1. Was kostet ein SPD-Finanzminister? Die zwei letzten Varianten ab 1972 und 1999 sind gute Beispiele. Diesmal geht es darum, dass die GroKo den Deutschen rd. eine halbe Billionen Euro kosten wird. Die Unterschrift trägt der Finanzminister. Wie die Börse diese begleitet, rufen wir lediglich in Erinnerung: 12 Jahre Seitwärtsbewegung mit 6 bis 7 % nach oben und unten um den Mittelwert. Das wars.

  2. Die Zinswende verschiebt die Preise aller Assets, also Anleihen, Aktien, Immobilien bis zu Antiquitäten und Kunst. Wie dies funktioniert, weiß kaum einer richtig, weil es auch schon sehr lange her ist.

  3. Die Steuerreform von Donald Trump ist heftig umstritten. Wie sie richtig und nachweislich funktioniert, erlebten wir mit den Reaganomics und nun in ähnlichen Varianten. Das hat weder etwas mit dem Präsidenten, noch mit Ideologien, sondern mit Sachzwängen. Ich werde es Ihnen detailliert erklären.

  4. Das Gelddrucken der Notenbanken erzeugte einen Mainstream für alle Assets, ebenfalls für Anleihen, Aktien etc. Nun geht es um das Gegenteil, nämlich Reduzierung der Geldmenge und was dies in den Märkten bewirkt, wissen ebenfalls die Wenigsten aus mangelnder Erinnerung. Darin liegt eine der bedeutendsten strategischen Entscheidungen für Ihr Portfolio.

  5. Wie schlägt man also den Markt? Legt der Dow oder DAX 5 % zu, so geht es darum, die Auswahl so zu treffen, dass der Portfolioertrag deutlich höher liegt. Diese Methode ist nachweislich und von jedermann zu führen. Wie sie funktioniert, erkläre ich.

  6. Was käme nach Angela Merkel? Gewiss ist dies eine freche Frage, aber sie entspricht den politischen Realitäten und wie ein Wechsel eines Regierungschefs für Wirkung zeigt, haben die letzten politischen Entscheidungen in verschiedenen Ländern gezeigt.

  7. Das weiterhin größte Rätsel bleibt ein Dauerthema: Was ist die SCHWEIZER NATIONALBANK wert? Kursgewinn seit November (letztes Seminar) bis jetzt rd. 120 %, zeitweise mehr und das nächste Kursziel lautet 7.000 CHF. Doch dies ist noch längst nicht der reale Wert.

  8. Ein Konto in der Schweiz ist politisch eine Herausforderung, aber ökonomisch schlicht sinnvoll. Insbesonder unter Berücksichtigung des eingangs erwähnten Sachverhaltes.


Sämtliche Ergänzungen, wie Zinsen, Dollar und Gold, gehören selbstverständlich zur Analyse und eingehenden Diskussion. Mithin:

Das Frühjahrs-Seminar am 21. April werde ich als Herausgeber der Actien-Börse voll umfänglich leiten und natürlich für ausführliche Gespräche zur Verfügung stehen. Es kann wohl sein, dass es im Timing ähnlich richtig liegt wie der Sachverhalt der Seite 1 (Die Actien-Börse Nr. 09) sich zurzeit darstellt. Ich freue mich auf Ihren Besuch.


Herzlichst Ihr


Hans A. Bernecker



Anmeldeformular

Hiermit melde ich mich verbindlich für das folgende Privatanleger-Seminar an:

Termin: Samstag, 21. April 2018, Hotel Park Hyatt, Zürich, Beethovenstrasse 23

Seminarbeginn: 10:00 Uhr, Ende: ca. 16:00 Uhr

Der Inhalt: Vortrag, Kaffeepause, Lunch-Buffet, Diskussion & Q&A

Preis pro Person: EUR 300,00 (inkl. MwSt).

Der Teilnehmerausweis sowie alle Informationen zum Veranstaltungsort werden mir rechtzeitig zugeschickt. Erst mit Zusendung dieser Unterlagen gilt die Anmeldung als vom Verlag bestätigt.

Die Bezahlung erfolgt per Überweisung sofort nach Erhalt Ihrer Rechnung.
(Bezahlung per Lastschrift, Scheck oder in bar vor Ort sind nicht möglich.)


* Pflichtfelder

Personenanzahl:*
Anrede: Frau Herr
Name:*
Vorname:*
Firma:
Straße/Hausnr.:*
Postleitzahl:*
Ort:*
Telefon:
Mobil:
eMail:
Bemerkung: