von 9:00 - 17:00 Uhr

15:21 | Nestlé: Ein solides Investment!

Bei Top-Kursen zu investieren, ist stets ein Risiko. Doch der größte Nahrungsmittelhersteller der Welt, Nestlé, macht mit einem deutschen Manager seit 2 Jahren vor, wie man einen Konzern mit mehr als 40 000 Artikeln ebenso kunstvoll wie effektiv und erfolgreich umbauen kann.

315 Mrd. Franken Börsenwert sind in diesem Sektor unschlagbar. Der Umsatz dürfte bei etwa 120 Mrd. Franken liegen. Dies ist deshalb unsicher, weil Vorstands-Chef Schneider ebenso viele Produkte verkauft wie neu einkauft.

Inzwischen sind gut 1/3 aller alten Umsätze ausgetauscht. Ohne Riesen-Deals, aber natürlich in Größenordnungen von Milliarden und mit nachweisbar regelmäßigem Anstieg des Gewinns.

Wo liegt das Risiko? Jedem kann ein Fehler unterlaufen, so auch CEO Schneider. Dem folgte eine Kurs-Strafe von vielleicht 10 %. Darin läge die Zukauf-Chance. Denn: Bei Nestlé fahren Sie über Jahre hinweg positiv mit.

Dies ist ein Auszug aus unserem Brief „Die Aktie für Jedermann“.
Ihre Bernecker Redaktion / www.bernecker.info

Börsianer lesen Briefe der Hans A. Bernecker Börsenbriefe GmbH unter www.bernecker.info im Abo oder unter www.boersenkiosk.de im Einzelabruf!

11:39 | Dialog Semiconductor: Droht ein Rücksetzer?

Für Dialog Semiconductor läuft es im Moment richtig rund: Im April hatte der deutsch-britische Halbleiterkonzern Dialog Semiconductor sein Geschäft mit Stromsteuerungschips an Apple verkauft, um die Abhängigkeit vom Großkunden Apple zu reduzieren. Dank der Transaktion verzehnfachte sich im zweiten Quartal das operative Ergebnis. Auch ohne diesen Einmaleffekt verdoppelte sich der operative Gewinn. Im März war Dialog bereits in den prestigeträchtigen MDAX aufgestiegen. Gestern konnte die Aktie um zeitweise 5,5 % zulegen und damit den Gipfelsturm auf das Mehrjahreshoch bei knapp 54 € aus dem Jahr 2015 fortsetzen. Zum Vergleich: Im Juni 2018 notierte der Technologietitel noch bei unter 13 €. Inzwischen hat sich der Kurs signifikant von der 200-Tage-Linie entfernt, die aktuell bei rund 30 € verläuft. Am Markt wachsen deshalb die Spekulationen, ob die Aktie vielleicht schon in eine Überbewertung hineingelaufen ist. Das 2019er-KGV von knapp 15 spricht allerdings gegen ein solches Szenario. Die Wahrscheinlichkeit für einen technischen Rücksetzer dürfte aber insgesamt zugenommen haben.

Ihre Bernecker-Redaktion / www.bernecker.info

09:32 | SNB steuert den Franken

Und zwar in Richtung 1,04/1,05 gegen aktuell 1,08 zum Euro. Das verlautet aus Finanzkreisen in Bern und in Zürich. Damit willl die Schweizer Nationalbank eine abrupte Aufwertung umgehen, die vor einigen Jahren für große Unruhe sorgte. Alle Schweizer Aktien werden damit automatisch teurer. Der Anteil guter Schweiztitel an einem deutschen Privatportfolio sollte bei gut 15 bis 20 % liegen.

Ihre Bernecker Redaktion / www.bernecker.info

Sie wollen kostenlos und unverbindlich News von Redakteuren der Hans A. Bernecker Börsenbriefe GmbH? Tragen Sie sich unter www.ichkaufeaktien.de in den Info-Brief ein.

08:54 | DEUTSCHE WOHNEN kassiert...

...eine halbe Milliarde Euro! Durch den Verkauf von 6.000 Wohneinheiten in Kiel, Lübeck, Erfurt und Chemnitz. Die Nr. 2 im deutschen Markt für Wohnimmobilien richtet sich strategisch neu aus. 3.000 Wohneinheiten sollen in westdeutschen Metropolregionen erworben werden. Nach dem Berliner Mietstreit verlor Deutsche Wohnen rund 30 % und das müsste ausreichen, um ein neues Investment ins Auge zu fassen.

Ihre Bernecker Redaktion / www.bernecker.info

Börsen-Erfahrung via Facebook: Besuchen und abonnieren Sie kostenlos die Facebook-Seite der Hans A. Bernecker Börsenbriefe GmbH: www.facebook.com/bernecker.info

08:02 | ESTEE LAUDER bleibt der Kosmetik-Star

Der Nettogewinn stieg von 157 Mio. auf 186 Mio. $, obwohl der Umsatz nur um 9 % zulegte. + 12 % Kursgewinn war das Ergebnis gestern und wer will, spielt mit. Keine Kosmetikmarke dieser Klasse kommt mit Estee Lauder mit. Bei einem Marktwert von etwa 41 Mrd. $ ist ein Übernahmeangebot eines Großen keineswegs auszuschließen.

Ihre Bernecker Redaktion / www.bernecker.info

Kennen Sie schon das Free TV-Angebot von Bernecker TV? Abonnieren Sie kostenlos den YouTube-Kanal von Bernecker TV unter: www.youtube.com/BerneckerTV

07:13 | AIRBNB ist der neue Wall Street-Star

Der Zimmervermittler über eine Wohnungsplattform registrierte im ersten Quartal Buchungen im Rekordvolumen von 9,4 Mrd. $, das sind + 31 % oder rund 91 Mio. Übernachtungen. 3,5 Mrd. $ Barreserven sind das Finanzpolster für den Ausbau der Umsätze, die im letzten Jahr schon gut 40 % zulegten. Wie verhält man sich? Die Traumbewertungen solcher Unternehmen lassen sich langfristig nicht halten. Aber die Amerikaner haben nun mal Spaß an solchen Neulingen. Es ist die dritte Kategorie von Unternehmen, die allein darauf beruhen, Dienstleistungen zu offerieren. Abwarten!

Ihre Bernecker Redaktion / www.bernecker.info

Sie wollen kostenlos und unverbindlich News von Redakteuren der Hans A. Bernecker Börsenbriefe GmbH? Tragen Sie sich unter www.ichkaufeaktien.de in den Info-Brief ein.

06:24 | Dreht Donald Trump bei?

Es mehren sich die Anzeichen dafür, dass der amerikanische Präsident einsieht, mit der jüngsten Zollattacke einen Schirtt zu weit gegangen zu sein. Die Reaktionen an den Märkten zum einen und in der Wirtschaft zum anderen zeigen an, dass das Weisse Haus vorsichtig zurückbaut. Darin steckt keine Sicherheit, aber eine hohe Wahrscheinlichkeit. Die Wall Street reagierte darauf positiv aber nicht euphorisch. Auf weitere Lockerungen wird es nun ankommen.

Ihre Bernecker Redaktion / www.bernecker.info

Börsianer lesen Briefe der Hans A. Bernecker Börsenbriefe GmbH unter www.bernecker.info im Abo oder unter www.boersenkiosk.de im Einzelabruf!